Archiv

Subheadline: Spendenschweine „bringen“ vierstelligen Betrag für die ON-Weihnachtsaktion
Startseite: 
04.02.2018

(04.02.2018) Osnabrück (jel) – Schöne Bilanz: In den Spendenschweinen, die Ende des vergangenen Jahres für die ON-Weihnachtsaktion ausgeschwärmt sind, hat sich ein Betrag von 1050,13 Euro für die Schwimmkurse und Bewegungsangebote angesammelt, die in den kommenden Wochen und Monaten mit dem bereitgestellten Geld finanziert werden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern, die zu der schönen Summe beigetragen haben – und wir sagen natürlich auch den Unternehmen einen ganz herzlichen Dank, bei denen wir die Sparschweine für die ON-Weihnachtsaktion aufstellen durften.

Neben der Discothek Alando Palais und dem großen Real-Markt an der Carl-Fischer-Straße haben diesmal der X-Force-Sports-Club am Nettebad, Foto Erhardt und der Prelle Shop (beide Krahnstraße) sowie die Bäckerei Welp in Haste jeweils ein oder mehrere Spendensparschweine bei sich aufgenommen.

Bei Foto Erhardt und im X-Force-Sports-Club liefen sogar noch besondere Aktionen für unsere Spendensammlung: Während in dem Fitnessstudio am Nettebad an zwei Tagen im Advent Eiweißshakes gegen freiwillige Spenden für die ON-Weihnachtsaktion abgegeben wurden, bat Foto Erhardt in der Filiale an der Krahnstraße bei der Ausgabe von Tragetaschen um einen freiwilligen Obolus für unsere Aktion. Im X-Force-Sports-Club hatte sich Mitarbeiterin Juliane Schwarz die Abgabe der Eiweiß-Shakes für die ON-Aktion ausgedacht. Bei Foto Erhardt waren es die drei Geschäftsführer Anabel, Birthe und Christian Erhardt, die es angeregt hatten, im Gegenzug für die Tragetaschen um Spenden für die ON-Weihnachtsaktion zu bitten.

Die Spendenschweine waren bei allen „Gastgebern“ mehrere Wochen lang gut sichtbar auf Verkaufstresen oder im Kassenbereich aufgestellt. So war im Alando Palais ein Ehrenplatz direkt im Eingangsbereich für das Spendenschwein reserviert und auch bei Prelle, Welp und im
Real-Markt waren die Groschengräber direkt in der Nähe der Kassen positioniert. Im Real-Markt wurde sogar ständig an allen geöffneten Kassen für unsere Aktion gesammelt. Die Spendenschweine wurden von den Mitarbeitern mit an die Kassenarbeitsplätze genommen und je während der Dienstzeit aufgestellt, sie gehörten sozusagen „fest“ zur Ausrüstung an den Kassen.

Wir sehen davon ab, die einzelnen Beträge zu nennen, die bei den Gastgebern für unsere Aktion zusammengekommen sind, sondern nennen nur den Gesamtbetrag mit der Summe aus allen Spendenschweinen. Hintergrund ist, dass uns jeder Aufstellort gleichermaßen wichtig war. Es ging nämlich nicht nur darum, dass wir mit den Sparschweinen um Spenden bitten wollten, sondern es war auch das Ziel, unsere Weihnachtsaktion durch die prominente Platzierung der jeweils mit Hinweistafeln versehenen Sparschweine noch weiter bekannt zu machen. Und dazu haben natürlich alle Spendenschweine gleichermaßen gut beigetragen.

Wie die Gastgeber der Spendenschweine berichten, wurde der Zweck unserer Weihnachtsaktion an allen Aufstellorten von vielen Spendern gelobt. Vielfach sei die Aktion bereits bei den Kunden oder Gästen bekannt gewesen und es sei gut angekommen, dass sich die Geschäfte mit der Aufnahme der Sparschweine an der Weihnachtsaktion beteiligt hätten. Von vielen Unterstützer sei der Zweck der Weihnachtsaktion ausdrücklich begrüßt worden. Es habe viel Zuspruch dafür gegeben, dass Schwimmkurse und Bewegungsangebote für Kinder aus bedürftigen Familien mit dem eingesammelten Geld unterstützt werden.  

Spendenschweine im Real-Markt: Marktleiter Guido Frischen und Kassen-Chefin Jutta Witte.  Spenden auch im Alando Palais: Frederik Heede (r.) und Bernd Hanser (Esstheater). 
Bäcker-Obermeister für ON-Aktion: Rainer Welp.  Unterstützung bei X-Force: Juliane Schwarz
Tragetaschen gegen freiwillige Spenden:
Birte Erhardt
Spendsammlung an der Krahnstraße: Uta Westerholt

Quelle: ON am Sonntag vom 04.02.2018