Archiv

Subheadline: Preis „KidCourage“ in Osnabrück verliehen
Startseite: 
27.01.2014

chl Osnabrück. Das besondere Engagement Jugendlicher ist jetzt in der Aula des Gymnasiums „In der Wüste“ prämiert wurden. Dort wurde bereits zum zehnten Mal der Preis „KidCourage“ von der Bürgerstiftung verliehen. Der Anlass war durchaus feierlich: So sprachen nicht nur Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, sondern auch der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius die Grußworte.

Friedensgedanken

Die Wichtigkeit des Wettbewerbes liegt laut Griesert darin, dass „KidCourage ein ideenreiches und wirkungsvolles Beispiel zivilen Engagements ist, mit dem die Bürgerstiftung den Friedensgedanken unserer Stadt nachhaltig fördert“. In die gleiche Kerbe schlug auch Boris Pistorius, der in Vertretung des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil angereist war. Es sei ein toller Wettbewerb, da dadurch Empathie und Einfühlungsvermögen prämiert würden. Für ihn seien die Nominierten ein Beispiel dafür, dass man bei sozialen Problemen nicht wegsehen solle. Es gehe darum, selbst die Initiative zu ergreifen und nicht darauf zu vertrauen, dass sich schon andere Menschen darum kümmern würden.
Die Preisträger erhielten einen Geldbetrag, mit dem sie eine ihnen nahestehende gemeinnützige Einrichtung unterstützen können. Gleichzeitig erhielt jeder von ihnen noch einen Gutschein über 100 Euro für einen persönlichen Sachwunsch. Der erste Preis ging an Lukas Preemann. Der Schüler aus Quakenbrück hatte im vergangenen Jahr beim Pfingstzeltlager der DLRG in Bramsche zusammen mit einem Kollegen einer Frau mit Erste-Hilfe-Maßnahmen das Leben gerettet.
Den zweiten Platz teilten sich Jonas Langen und Ida Krüwel. Während sich Langen für den Umwelt- und Klimaschutz engagiert, begleitet die Hasbergerin Krüwel seit zwei Jahren eine Rollstuhlfahrerin bei Ausflügen. Beide erhielten jeweils 700 Euro, mit denen sie nun eine Organisation ihrer Wahl unterstützen können.
Erstmals vergeben wurde ein Sonderpreis. Franziska Frommholz, Lara Patten, Lena Patten, Henrike Schwermann, Nane Starmann und Meret Wichmann haben durch ein Theaterstück Spenden für Hunde in Not gesammelt. 400 Euro können sie nun an eine gemeinnützige Einrichtung vergeben.
Alle Preisträger sind zudem zu einem Besuch des Niedersächsischen Landtages eingeladen worden.

 
Sie können stolz auf ihre Leistungen sein: Das Engagament von Kindern und Jugendlichen wurde jetzt mit dem „KidCourage“-Preis ausgezeichnet. Foto: Thomas Osterfeld

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 27.01.2014