Bürgerdinner 2017

Das dritte Osnabrücker Bürgerdinner der Bürgerstiftung startete am Freitagabend um 19 Uhr am Marktplatz. An rund 150 festlich geschmückten Tischen wurde gemeinsam bei gutem Essen und Musik gefeiert.

In diesem Jahr besuchten etwa 1200 Gäste das Bürgerfest. Sie brachten zu ihren Tischen selbst gemachte Speisen und Getränke mit. Von dem schlechten Wetter ließ sich niemand die Laune verderben, mit Schirmen und Planen trotzte man dem Regen. „Die Leute machen alle mit", freute sich Kerstin Albrecht, die als Projektleiterin das Bürgerdinner organisiert hatte. Auch 2017 wurden wieder der schlichteste, der skurrilste und der schönste Tisch prämiert. Die Teilnehmer hatten sich für die dekorative Gestaltung ihrer Tafeln einiges einfallen lassen, aber auch kulinarisch waren sie kreativ. Vor dem Rathaus waren noch einmal 30 Tische mehr als im Vorjahr zu bewundern. Klaus Lang, Vorsitzender der Bürgerstiftung Osnabrück, erklärte: „Es ist eine tolle Veranstaltung. Die Menschen kommen aus allen Ortsteilen, jeder kann teilnehmen.“ Manche von ihnen seien schon zum zweiten oder dritten Mal dabei.

(Auszug aus dem Text der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 19.08.2017)

Hier einige Impressionen vom Bürgerdinner 2017.