Die Bürgerstiftung Osnabrück in der Presse

18.08.2019

(18.08.2019) Hasbergen. Die Initiative "Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück" (Kibs) setzt sich dafür ein, dass Kinder wieder mehr aktiv spielen, ohne digitale Endgeräte zu nutzen. Zu diesem Zweck hat Kibs 2014 die Osnabrücker Bewegungsfibel erstellt. Nach Belm hat nun auch Hasbergen eine eigene Version. Die Bewegungsfibel ist im Wesentlichen eine Sammlung von Spielen, die körperliche Aktivität erfordern. Renate Zimmer ist Sport- und Erziehungswissenschaftlerin an der Uni Osnabrück. Sie hat unter anderem eigene Sammlungen von Spielen veröffentlicht, die sie für die Fibel zur Verfügung stellt.



17.08.2019

(17.08.2019) Osnabrück Die Kombination von schwarzen Muffins, roter Grütze und grünen T-Shirts ergibt zwar auf den ersten Blick keinen erkennbaren Sinn, aber bei Tische eignen sich solche Zutaten gut, um ein Motto auszudrücken. „Es wird immer bunter“, konstatierte Ulrike Burghardt, die Vorsitzende der Osnabrücker Bürgerstiftung, beim 5. Osnabrücker Bürgerdinner vor dem Rathaus. 113 Tische waren bei der Bürgerstiftung angemeldet, besetzt mit jeweils acht genussfreudigen Damen und Herren, die sich in guter Gesellschaft ihre leckerecn Mitbringsel schmecken ließen. Für jeden Tisch gehen 80 Euro an die Bürgerstiftung, in vielen Fällen wird auch noch etwas draufgelegt.



31.07.2019

(31.07.2019) Osnabrück. Manche haben es sich gemütlich gemacht: Am Wegesrand, in einigem Abstand zur nächsten Grabstätte, haben sie Decken ausgebreitet. Ganze Familien sitzen beisammen, plaudern, Babys krabbeln umher, giggeln und schreien. Plötzlich schallen traurige Töne von Bläsern über den Friedhof. Eine Beerdigung? Das kann eigentlich nicht sein, denn der Hasefriedhof, der Schauplatz des Geschehens, ist seit 1995 stillgelegt. Dennoch taucht jetzt eine Marchingband hinter der Kapelle des ehemaligen Gottesackers auf und bezieht unter einem Pavillondach Aufstellung. Das Tempo des Trauermarsches zieht an – und die Babys auf der Picknickdecke wedeln im Rhythmus tüchtig ihre Arme.



20.06.2019

(20.06.2019) Osnabrück. Links entdeckt man eine Flasche Sekt mit Glas, rechts einen tanzenden Menschen, weiter unten spielt jemand Trompete, daneben sind eine riesige Musikanlage und ein Schlagzeug aufgebaut. Ohne Frage, das großformatige Bild ist voller Lebenslust und Musik. „Wir haben alle gemeinsam daran gearbeitet“, erklärt Samantha. Sie ist zehn Jahre alt und trifft sich einmal in der Woche mit anderen Schülern, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Jetzt steht sie vor einem Bild, das sie ganz allein angefertigt hat. Viele Handabdrücke verdichtete sie zu einer grünblauen Farbfläche, in die sie mit den Fingernägeln eine Figur geritzt hat. „Das ist ein Vampir. Hier sieht man die beiden spitzen Zähne“, beschreibt sie ganz begeistert. Offenbar macht ihr die künstlerische Betätigung, zu der sie seit einem Jahr in den Kunstraum hase 29 fährt, großen Spaß.



11.04.2019

(04.04.2019) Osnabrück/Chemnitz. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015 gründete Sebastian Häfker seine Initiative "Faires Kämpfen". Seitdem hat der Osnabrücker Polizist und ehemalige Deutsche Polizeimeister im Judo zahlreiche Kinder mit seinem Integrationsprojekt erreicht - zuletzt auch an einem besonderen Ort.