Die Bürgerstiftung Osnabrück in der Presse

08.03.2021

Osnabrück (07.03.2021) – Nein, mit 31.000 Euro können sie, wie Mitinitiator Thomas Schenk sagte, nicht die Welt retten – aber ein ermutigendes Zeichen sei es trotzdem, dass durch den Verkauf der Benefiz-CD „Ohne uns wird’s still in Osnabrück“ eine solche Stange Geld zusammengekommen ist. Von dem Tonträger, der Ende Januar als Unterstützungsaktion für Tontechniker, Aufbauhelfer und die vielen weiteren Soloselbstständigen veröffentlicht wurde, die ebenfalls vom Aus für den Veranstaltungsbetrieb betroffen sind, wurden in nur etwas mehr als einem Monat bereits die meisten der 2000 Exemplare verkauft.



04.03.2021

Osnabrück (04.03.2021) Welches Grundschulkind wünscht sich nicht ab und an jemanden wie den Bären Balu aus dem Disney-Klassiker „Dschungelbuch“ an seine Seite? Der deutschlandweit tätige Verein Balu und Du e.V. macht es möglich. Auch in Osnabrück übernehmen junge, engagierte Leute ehrenamtlich oder studienintegriert mindestens ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Grundschulkind. Sie helfen durch persönliche Zugewandtheit und aktive Freizeitgestaltung, sich in unserer Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie die Herausforderungen des Alltags erfolgreich gemeistert werden können.



20.11.2020

Osnabrück (12.11.2020) In einer Zeit ohne Corona wäre der Friedenssaal gut gefüllt gewesen. Stefanie Schindhelm ist eine Netzwerkerin, der viele Menschen gern persönlich gratuliert hätten. Für ihren Einsatz im Stiftungswesen und im sozialen Bereich hat das Land Niedersachsen ihr die Verdienstmedaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten verliehen. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat ihr jetzt Urkunde und Medaille im Auftrag von Ministerpräsident Stephan Weil ausgehändigt.



30.09.2020

Osnabrück (26.09.2020). Die Bürgerstiftung Osnabrück will Aktionen und Projekte fördern, die Osnabrück als "Mehrgenerationenstadt" voranbringen und sich für ältere Menschen einsetzen. Bis zum 30. Oktober können Initiativen ihre Vorschläge einreichen, über die dann eine sechsköpfige Jury entscheidet. Einzelne Anträge werden mit maximal 1500 Euro gefördert, erklärte die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, Ulrike Burghardt, jetzt in einem Pressegespräch. Der Spendentopf umfasse insgesamt 20.000 Euro, sofern kein großzügiger Geldgeber ihn noch erweitere.



17.08.2020

Osnabrück (16.08.2020) – Eltern-Kind-Turnen gibt es in vielen Sportvereinen. Anders als in solchen Angeboten, die auf die Entwicklung von motorischen Fähigkeiten bei ganz kleinen Kindern zielen und bei denen Mütter und Väter oft „nur“ als Übungsbegleiter einbezogen sind, geht es in drei neuen offenen Sportangeboten für Kinder und Eltern, die jetzt in OS laufen, auch für die Großen so richtig zur Sache. Und nicht nur das: Je mehr sich die Kinder bei ihren Übungen anstrengen, desto mehr müssen sich die Eltern ins Zeug legen.



10.08.2020

Osnabrück (08.08.2020). Der 1. Osnabrücker Skiclub „Eddie the Eagle“ unterstützt nach eigenen Angaben drei Sport- und Bewegungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Osnabrück mit 10.000 Euro – darunter die Osnabrücker Ballschule Bakos, das Projekt „Faires Kämpfen für Toleranz und Integration“ sowie die Osnabrücker Tafel.



10.08.2020

Osnabrück (31.07.2020). Die Osnabrücker Selbsthilfe-Initiative Kulturbrücke hat seit Mai mehr als 7000 Euro Spendengelder gesammelt, um vor allem soloselbständige Kulturschaffende zu unterstützen, die durch die Corona-Krise in Existenznot geraten sind. Ein Teil dieser Gelder wird in Kürze ausgeschüttet. Um weitere Spenden wird gebeten.



12.07.2020

Osnabrück (12.07.2020). Trotz der Corona-Krise ist das Projekt „K 3… und Du bist dabei“ der Bürgerstiftung Osnabrück weitergeführt worden. Nun präsentierten die Kinder im Stadteiltreff Haste ihr neuestes Werk, das im Zuge dieses Kulturangebots für Kinder und Jugendliche entstanden ist.



25.05.2020

Osnabrück (24.05.2020) – Über die Verwendung der 250 000 Euro an Projektmitteln, die von der Stadt OS zusätzlich zurVerfügung gestellt werden, um Kulturschaffenden durch die Zeit ohne Aufträge in der Corona-Pandemie zu helfen, wird in den nächsten Tagen entschieden. 240 Anträge sind nach Angaben von Patricia Mersinger, der Leiterin des städtischen Fachbereichs Kultur, für die Mittel eingegangen.