Archiv

Subheadline: Bürgerstiftung verlängert Bewerbungsfrist - 15.000 Euro für Völkerverständigung und interkulturelle Beziehungen
Startseite: 
27.04.2015

(27.04.2015) Die Bürgerstiftung Osnabrück hat die Bewerbungsfrist für Projekte und Initiativen sowie für Projektideen , die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Weltanschauung zum Inhalt haben, verlängert. Bewerbungsschluss ist jetzt der 15. Mai 2015. Gefördert werden überdies Projekte, die Flüchtlingen ein herzliches Willkommen bieten.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen oder Personen und Personengruppen, die von gemeinnützigen Organisationen getragen werden. Für den Förderschwerpunkt stehen insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung, wobei einzelne Anträge in der Regel  eine Förderung von bis zu 1.500 Euro erhalten können.

 

Anträge können bis zum 15. Mai 2015 bei der Bürgerstiftung Osnabrück per Post oder Email eingereicht werden. Dabei ist das Förderformular, das zum Download auf www.buergerstiftung-osnabrueck.de zur Verfügung steht, zu verwenden.

 

Über die Förderung entscheidet der Vorstand der Bürgerstiftung auf Vorschlag eines Ausschusses der aus folgenden Mitgliedern besteht: Für die Bürgerstiftung Ulrike Burghardt, Torsten Albers und Michael Braksiek Zudem entscheiden die externen Beraterinnen und Berater  Gabi Gaschina, Outlaw Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe, Bereichsleiterin Osnabrück, Seda Rass-Turgut, Integrationsbeauftragte der Stadt Osnabrück, Addy-Waku Menga, Vfl Osnabrück, Sevda Yildirim,  Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer,AWO Bezirksverband Weser-Ems e.V. über die eingehenden Anträge.

 

Die Entscheidung wird bis zum  01. Juli 2014 getroffen und auf einer öffentlichen Veranstaltung, zu der die geförderten Projekte  und Initiativen eingeladen werden, bekannt gegeben.