Archiv

24.04.2014

Die Bürgerstiftung Osnabrück wird das Projekt „Balu und Du“ am Gymnasium „In der Wüste“ mit einer Spende in Höhe von 1800 Euro unterstützen. Das Projekt „Balu und Du“ ist ein Patenschaftsprogramm für Grundschulkinder. Paten für die Namensgebung des Projektes sind die aus dem Walt Disney-Film „Dschungelbuch“ bekannten Figuren „Balu“ und „Mogli“.

Die Idee: Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums „In der Wüste“ (Balus) unterstützen gezielt Grundschulkinder (Moglis), damit sich diese trotz widriger Umstände und vieler Schwierigkeiten in eine positive Richtung  entwickeln können. Außerdem sollen die Kinder durch Hilfe der „Balus“ Kontakte zu Gleichaltrigen finden und sich somit besser in die Gesellschaft integrieren. Im Sinne der Chancengleichheit arbeitet „Balu und Du“ daran, Benachteiligung zu kompensieren, damit die Kinder nicht weiter abgehängt werden. Dazu gehört auch ein kleines Taschengeld, für die „Moglis“ das aus der Spende der Bürgerstiftung finanziert wird. Das Programm will darüber hinaus   Entwicklungsdefizite ausgleichen, Basiskompeten-zen stärken, brachliegende Begabungen fördern und soziale Orientierung geben. Die Grundphilosophie des Programms ist es, durch die 1:1 Beziehung zwischen „Balu“ und „Mogli“ informelles Lernen zu ermöglichen -  in der Natur, im Straßenverkehr, beim Spielen. So soll das Lernen  nebenbei geschehen, ganz ohne Lehrplan.

 

Da ein Hauptaugenmerk der Bürgerstiftung Osnabrück auf der Verbesserung der Teilhabe- und Entwicklungschancen benachteiligter Kinder und Jugendlicher liegt, war schnell beschlossen, das Projekt mit der Spende in Höhe von 1800 Euro zu unterstützen. „Über unseren geförderten Projekten steht immer der Leitgedanke: Wir fördern den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Osnabrück. Wir sorgen für ein Stück Lebensqualität, ganz konkret, ohne Umwege, mit Menschen und für den Menschen in unserer Stadt“, so der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Dr. Lang.

 

Für weitere Informationen können Interessierte die Homepage der Bürgerstiftung (www.buergerstiftung-os.de) besuchen oder sich telefonisch (0541 323-1000) sowie per E-Mail (buergerstiftung@osnabrueck.de) an die Geschäftsstelle wenden