Archiv

Subheadline: Lebensretter Lukas Preemann erhält KidCourage-Preis
Startseite: 
02.02.2014

Osnabrück (rs) – Bereits zum zehnten Mal zeichnete die Bürgerstiftung Ende vergangener Woche in der Aula des Gymnasiums In der Wüste engagierte Jugendliche mit dem KidCourage-Preis aus. Dr. Klaus Lang, Vorsitzender der Bürgerstiftung, lobte die Preisträger als Beispiele für sozial und ökologisch engagierte Mutbürger. Dies widerspreche dem allgemeinen Bild einer uninteressierten Jugend: „Ihr alle beweist das Gegenteil!“, freute sich Lang.

Der 1. Preis geht in diesem Jahr an Lukas Preemann. Der Schüler aus Quakenbrück war als Betreuer im Zeltlager in Bramsche. Als Ersthelfer konnte er gemeinsam mit Ron Hofrichter einer anderen Camp-Besucherin Erste Hilfe leisten und ihr das Leben retten. Preemann und Hofrichter handelten, während andere nur herumstanden und zuguckten. Preemann erhält den Preis allein weil Hochrichter mit 18 Jahren nicht mehr im Ausschreibungsalter von KidCourage ist. Geehrt wurden beide natürlich gemeinsam.

Weitere Auszeichnungen gingen an Jonas Langen (2. Preis), der sich stark in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz engagiert und Ida Krüwel aus Hasbergen (2. Preis), die sich regelmäßig um eine behinderte, ältere Frau aus Osnabrück kümmert. Robin Biermann, Lukas Borchert, Leonard Freude und Viktor Gerr konnten einen 3. Preis stellvertretend für ein 15er Team in Empfang nehmen, das im EMA-Schulzentrum einen Gerätepool für eine „Bewegte Pause“ organisiert hat und betreut. Mit einem Sonderpreis wurden Franziska Frommholz, Lara Patten, Lena Patten, Henrike Schwermann, Nane Starmann und Meret Wichmann für ein selbst organisiertes Schauspiel zugunsten eines Tierheims geehrt. Neben den 13 Preisträgern sind 8 Initiativen und Aktionen von weiteren 52 nominierten Kindern und Jugendlichen mit persönlichen Urkunden gewürdigt worden.

Der KidCourage-Preis richtet sich an die, die ihren Verstand benutzen“, so Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Der Preis verbinde daher Jugendliche und Erwachsene. Die Bürgerstiftung motiviere mit KidCourage Jugendliche zu einem engagierten Leben.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius kam zum ersten Mal in seiner neuen Funktion zur KidCourage-Preisverleihung. Das Projekt biete die Möglichkeit, etwas ganz besonderes zu zeigen, so Pistorius. „Die Kinder und Jugendlichen rücken in den Mittelpunkt, weil sie nicht weggucken, sich nicht zurückziehen.“ Dies sei wichtig für die Gesellschaft. „Die Jugendlichen lernen damit, dass sie selbst etwas erreichen können“, stellte der Innenminister klar. Bei diesem Engagement werde einem buchstäblich warm ums Herz. Dazu brauche es viel Mitgefühl und Empathie.

Insgesamt ist der KidCourage-Preis mit 3200 Euro, gespendet von der RWE, dotiert. Das Geld geht allerdings nicht direkt an die Preisträger. Sie dürfen die jeweilige Summe an eine gemeinnützige Organisation spenden. Ganz leer gehen aber auch die Jugendlichen nicht aus. Jeder Preisträger erhält einen Gutschein über 100 Euro von der Sparkasse Osnabrück. Zusätzlich werden die Jugendlichen nach Hannover fahren und den Niedersächsischen Landtag besuchen.

Mit dem KidCourage-Preis der Osnabrücker Bürgerstiftung werden junge "Mutbürger" ausgezeichnet und zu einem engagierten Leben motiviert. Schäfer-Foto

ON am Sonntag vom 02.02.2014