Archiv

16.09.2013

Die Westnetz GmbH in Osnabrück wurde für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Dieter Höfner von der Bürgerstiftung Osnabrück überreichte heute Walter Roppes, Leiter der Region Weser-Ems und Frank Möller, Ausbildungsleiter der Westnetz GmbH, eine entsprechende Urkunde.

Die Bürgerstiftung Osnabrück setzt sich seit 2010 unter dem Motto „Handschlag - Unternehmen sozial engagiert!" dafür ein, projektbezogene Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Bildungs- und Sozialeinrichtungen in der Stadt Osnabrück zu initiieren und zu intensivieren. Der Schwerpunkt liegt bei Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche in benachteiligten Lebenslagen, vorrangig junge Menschen aus Familien mit Migrationshintergrund betreuen, fördern und unterstützen. Unternehmen bringen ihr soziales Engagement insbesondere durch Freistellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beim „Aktionstag" ein. Auf dem diesjährigen Aktionstag unterstützten sieben Auszubildende der Westnetz GmbH eine Jugendgruppe der Lega S Jugendhilfe gGmbH beim Anlegen eines Barfußparks auf dem Gelände des Brückenhofs in Georgsmarienhütte.

Dieter Höfner sagte: „Alle in Kooperationsprojekten der „Handschlag"-Initiative aktiv Mitwirkenden erleben dadurch Einblicke in andere Lebenswelten. Diese Erfahrung ist ein wichtiger Aspekt auch und gerade für Auszubildende einer Unternehmung. Auch fördern solche sozialen Aktivitäten die innerbetriebliche Verbundenheit bereits in einem frühen Stadium. Wir sind der Westnetz-Leitung dankbar, dass sie jungen Menschen diese Chance bereits zum dritten Mal gegeben hat." Höfner weist darauf hin, dass in diesem Jahr ebenfalls die Sievert AG mit einer Gruppe von neun Auszubildenden ein Projekt realisiert hat. An einem weiteren Projekt waren Auszubildende der Dissener Firma Fuchs Gewürze GmbH beteiligt.

(v.l.n.r.) Walter Roppes (Westnetz GmbH, Leiter der Region Weser- Ems), Dieter Höfner (Bürgerstiftung Osnabrück), Frank Möller (Westnetz GmbH, Ausbildungsleiter)






Termine