Archiv

14.09.2011

Osnabrück (rs) – Der „Musikexpress“ rollt: Gemeinsam mit Assistentin Brigitte Busch-Lippik (r.), vielen Freunden und natürlich fröhlicher Musik präsentierte Künstlerin Angelika Walter (l.) den ersten Teil des 2. Musikexpress. Lokomotive, Zugführerin, OS-Hbf und Landschaft gibt es unter der Eisenbahnbrücke an der Limberger Straße zu bewundern – immer mit viel Schwung und Musik.

Den Sommer über hatte Walter fast täglich am 1. Teil des neuen „Musikexpress" gearbeitet. In dieser Zeit war ihr Freiluftatelier zu einem Treffpunkt für Nachbarn, Freunde und Anwohner geworden, ganz wie es sich die Künstlerin erhofft hatte. Im nächsten Sommer soll es unter der Brücke weiter gehen und der nächste Abschnitt gemalt werden. Dr. Klaus Lang erklärte, dass die Bürgerstiftung auch die Arbeit an dem riesigen Kunstwerk weiter unterstützen werde. „Der Dank für diese großartige Arbeit und das unermüdliche Engagement gilt der Künstlerin", so Lang. Den 1. „Musikexpress" hatte Walter im Rahmen des Projektes „Kunst in der Stadt" 1986 auf der anderen Seite der Brücke gemalt. Die mysteriöse Zugführerin hat übrigens keinen Namen. „Die ist ganz der Phantasie der Betrachter überlassen", so die Künstlerin.

Schäfer-Foto

Quelle: ON am Mittwoch vom14.09.2011