Laudatio auf die 1. Preisträger: Jedes Jahr eine gute Tat von Beatrice LeCoutre-Bick

„Jedes Jahr eine gute Tat" - unter diesem Motto entwickelten Schülerinnen und Schüler einer 5. Klasse kreative und engagierte Ideen, um Geld für unterstützenswürdige Einrichtungen zu sammeln. Eigenständig entwickelten die Kinder in ihrer Freizeit vielfältige Minijobs und Aktivitäten - wobei das Spektrum von der Mithilfe in Nachbars Garten bis zu unterschiedlichen Spendensammelaktionen reichte. Das hierdurch zusammengetragene Geld überreichten die Kinder persönlich an die verschiedenen Einrichtungen, die sie bei dieser Gelegenheit genauer kennenlernen konnten - eine wertvolle und prägende Erweiterung ihres Erfahrungshorizontes.

So besuchten sie eine Einrichtung für Wohnungslose in der Bramscher Straße - und brachten bei ihrem Besuch ein gut gefülltes Sparschwein mit den gesammelten Spendengeldern mit. Doch es blieb nicht bei einer Einzelaktion. Den vorweihnachtlichen Besuch in einem Altenwohnheim der Caritas machten sie für dessen betagte Bewohnerinnen und Bewohner zu einem unvergesslichen Erlebnis. So brachten sie mit einem bunten Programm an weihnachtlichen Gedichten und Sketchen nicht nur willkommene Abwechslung in den Alltag der alten Menschen - eine akrobatische Einlage, bei der selbst hergestelltes Weihnachtsgebäck von einem Einrad aus serviert wurde sorgte für viel Staunen und Vergnügen und ließ diesen Besuch zu einem echten Erlebnis für die Senioren werden! Aber auch für die Kinder stellten dieser generationenübergreifende Kontakt und der Einblick in die Einrichtung für alte Menschen eine interessante und für viele sogar eine ganz und gar neue Erfahrung dar. Es wurde ihnen durch den Besuch bewusst, dass nicht wenige der alten Menschen gerade in der Weihnachtszeit unter mangelnden Kontakten und Einsamkeit leiden!

Ein Mädchen hatte die Idee, dem Osnabrücker Tierheim bei einem Besuch ein gefülltes Sparschwein für Futter und Medikamente für die Tiere zu übergeben, was wiederum mit einem Besuchstermin „vor Ort" verbunden wurde.

Kreative, uneigennützige Ideen, die auch in die Tat umgesetzt werden - unsere in nicht geringem Maße von Konflikten und Benachteiligung geprägte Gesellschaft benötigt sie heute mehr denn je. In diesem Sinne hat das schon über mehrere Jahre bestehende und somit von nachhaltigem Engagement und großer Eigeninitiative geprägte Projekt „Jedes Jahr eine gute Tat" Vorbildcharakter. Es ist der Jury deshalb eine besondere Freude, die Aktion „Jedes Jahr eine gute Tat" und damit Schülerinnen und Schüler der jetzigen Klasse 7b der Wittekind-Realschule als diesjährigen 1. Preisträger „Kid Courage" bekannt zu geben: stellvertretend bitte ich auf die Bühne Diane Murat, Valentina Bekiri und Merve Acil.

Ein Dank gilt auch Frau Schöning, die als Klassenlehrerin den Kindern von Beginn des Projektes an unterstützend zur Seite stand.