Laudatio auf die 3. Preisträger (2): Summer Nation von Uli Sommer

Wenn man Erwachsenen zuhört, die über „die Jugend von heute" reden, hat man gelegentlich das Gefühl, sie hätte zu viel Sokrates gelesen.

Der sagte nämlich:
„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."
Ob Sokrates recht hatte, kann ich nicht beurteilen - er schrieb dies nämlich vor über 2.300 Jahren. Es zeigt zumindest, dass die Auseinandersetzung mit der „heutigen Jugend" vermutlich so alt ist wie die Menschheit.

Dass eine solch pauschale Jugendschelte heute jedoch nicht stimmt, beweisen Kinder und Jugendliche immer wieder durch viel Engagement in unterschiedlichen Bereichen und natürlich ganz besonders diejenigen die heute hier anwesend sind!

Mein Beispiel hierfür.
In Georgsmarienhütte ist am Wochenende für Jugendliche „Tote Hose". Dies stellten 5 Jugendliche, zwischen 15 und 17 Jahren fest. Um in ihrem Sinne etwas unternehmen zu können müssten sie in andere Gemeinden oder nach Osnabrück fahren, was in ihrem Alter sehr aufwendig und teuer ist. Außerdem wollten sie sich mit ihrem Freundeskreis in ihrer Gemeinde treffen.


Und so entstand die Idee aktiv zu werden, nicht abzuhängen sondern die Ärmel hochkrempeln und etwas zu verändern, für sich selbst aber auch für alle anderen Jugendlichen in Georgsmarienhütte. Zuerst wurde überlegt wer kann die Idee unterstützen, wo kann man sich Hilfe holen, da alle noch nicht volljährig sind, also keine Verträge eigenständig unterschreiben können. Hier wurden sie dann schnell bei der AWO fündig, die in GM-Hütte die offene Jugendarbeit organisiert. So entstand das Projekt „Summer Nation". Dies sollte nicht nur einfach eine Veranstaltung für alle Jugendlichen werden, sondern ein buntes, vollgepacktes Programm in dem jeder seinem Geschmack entsprechend etwas findet. So entstand in Eigenregie der 5 Jugendlichen von der Planung bis zur Organisation und Durchführung, ein Festival an dem regionale, sowie auch überregionale Bands teilnahmen. In der Turnhalle GM-Hütte wie darum herum entstand am 20. Juni 2009 ein attraktives und professionelles Angebot. Beworben wurde die Veranstaltung, neben der örtlichen Presse, mit einer selbstgestalteten Web-Site. Was die Jury besonders beeindruckt hat, dass schon in der Planungsphase klar war, hier sollte nicht nur ein „Spaß-Event" entstehen, sonder das Ganze sollte mit eine Guten Tat verbunden werden. Für den Erlös wurde eine gemeinnützige Organisation gesucht, die den Gewinn zum Wohle von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Hier fiel die Wahl der Organisatoren auf den Freibettfond des Franziskus-Hospital Harderberg.
Leider wurde das Festival, trotz professioneller Planung und einem riesigen Enga-gement der 5 Jugendlichen wurde, nicht so gut besucht, dass ein Gewinn erzielt werden konnte. Aber alle Besucher bestätigten, dass es eine tolle Veranstaltung war und alle die nicht gekommen sind einen riesigen Jugendevent verpasst haben, der die Jugendszene in GM-Hütte positiv verändert hat.


Die 5 Jugendlichenhaben eine Wiederholung für den 14. August 2010 bereits geplant und bewerben ihn auch wieder unter www.summernation.de.

Die Jury von KidCourage findet diese Aktion herausragend, beispielhaft und vorbildhaft und haben diese 5 Jugendlichen mit einem der 2 dritten Preise belegt.

Begrüßen sie jetzt mit mir die Preisträger des 3. Preises, Karina Wilms, Nils Licher, Christian Kremer, Thomas Langmeyer und Steffen Börger