Laudatio auf die 2. Preisträger: Aidshilfe Bamenda von Evgenij Unker

Die Schülergruppe vom Gymnasium „In der Wüste" unterstützte mit mehreren selbst initiierten Spendenaktionen die Aufklärung von Jugendlichen über Aids in der Bamenda-Region in Kamerun. Durch die Spenden konnte auch die Versorgung von Aidswaisen in einem dortigen Waisenhaus verbessert werden.

Besondere Motivation bekamen die Schüler dadurch, dass eine ehemalige Mitschülerin des Gymnasiums, Carolin Zierath, zum damaligen Zeitpunkt in Bamenda ihr Freiwilliges Soziales Jahr absolvierte und somit eine direkte Verbindung bestand.

Angefangen hatte das Ganze im schulinternen Rahmen mit der erfolgreichen Teilnahme als Schulklasse an dem Wettbewerb des letzt jährigen Jugendgesundheitstages. Dabei wurden erhebliche Teile des Preisgeldes bereits der Aidshilfe in Bamenda gespendet. Dann beschlossen aber die Schüler - und das hat die Jury besonders beeindruckt -, die Aufklärungsarbeit in Kamerun in eigener Regie zu unterstützen.

An einem Elternsprechtag richteten sie in ihrer Schule einen Informationsstand zu dem Thema ein und erzielten mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen ein Spendenaufkommen von über 300 €. Bei einer Lehrerfortbildungsveranstaltung nahmen die Schüler auf ähnliche Weise weitere 200 € ein. Schließlich haben sie für eine Kunstauktion an ihrer Schule selbst angefertigte Bilder zur Verfügung gestellt und auch dabei eine stolze Summe erzielt. Davon kamen der Bamenda-Aidshilfe über 100 € zugute.

 

 

Aus der Sicht der KidCourage-Jury 2008/2009 ist dieses initiative Engagement besonders prämierungswürdig. Herzlichen Glückwunsch Caroline Pelzing, Ema Radoncic, Niklas Schwichtenberg, Felix Stamm und Linda Schepers.