Ausstellung im Niedersächsischen Innenministerium

Ausstellungseröffnung des Projekts „Faires Kämpfen – für Toleranz und Integration“ im Innenministerium in Hannover.

 

Am 10. Mai 2017 wurde im Niedersächsischen Innenministerium in Hannover die Ausstellung „Faires Kämpfen – für Toleranz und Integration“ eröffnet. Mit dabei waren der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (M.), der Finanzvorstand der Bürgerstiftung Elisabeth Greve (2. v. l.) sowie der Projektleiter Sebastian Häfker (r.).


Die Bilder wurden von den angehenden Fotografinnen und Fotografen des dritten Ausbildungsjahres des Berufsschulzentrums am Westerberg aufgenommen, die beobachtend an dem Kurs „Faires Kämpfen“ teilgenommen hatten. Die Aufnahmen spiegeln genau das wieder, was das Projekt „Faires Kämpfen“ vermitteln möchte:

- Freude

- Abbau von Berührungsängsten

- Kennenlernen

In einem Wort ausgedrückt: „INTEGRATION!"

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entstand die Idee, die einzelnen Kursteilnehmer/innen in Portraitaufnahmen festzuhalten, um  jede Person so einzigartig und individuell darzustellen, wie diese eben sind.

Es entstanden Aufnahmen, die nicht nur künstlerisch beeindrucken, sondern auch einen Teil des Projekts erzählen. Insgesamt haben an dem Projekt bereits schon über 100 Personen teilgenommen.