Archiv

30.10.2010

Osnabrück. Die Bürgerstiftung Osnabrück stellt ein neues Angebot auf die Beine, das sich speziell an diejenigen richtet, die älter als 50 Jahre sind, sich noch fit fühlen und andere Menschen kennenlernen wollen. Angesprochen ist zum Beispiel, wer neu in Osnabrück ist und anregende Kontakte sucht. Jeden Dienstag, zwischen 15 und 17 Uhr, sind im Stadtgalerie-Café (Große Gildewart 14) Tische für den neuen „Lust-und-Laune-Treff“ reserviert.

„Wir starten mit diesem Angebot einer offenen Kommunikation am 2. November und erhoffen regen Zuspruch", so Dieter Höfner, Koordinator des Projektes „Alter quer denken" der Bürgerstiftung. Mit Einrichtung einer „Bürgerwerkstatt" vor einem Jahr fördere die Stiftung das ehrenamtliche Engagement älterer Mitbürger wie auch derer, die sich mit dem demografischen Wandel in unserer Stadt auseinandersetzen. Als engagiertes Mitglied der Bürgerwerkstatt stellt sich Ursula Rittwage für den Treff in der Startphase als Ansprechperson zur Verfügung.
Mehr Informationen unter www.buergerstiftung-os.de »(Projekt „Alter quer denken)

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 30.12.2010