Informationen, die bewegen: Willkommen im Presse-Bereich.

Subheadline: 8. Wohltätigkeitslauf des Klinikums Osnabrück am 11. März für die KiBS
Startseite: 
04.03.2018

(04.03.2018) Osnabrück (eb) – Am nächsten Sonntag, .11.3., 11 Uhr, geht es auf dem Finkenhügel wieder für den guten Zweck auf die Piste: Das Klinikum Osnabrück lädt zur 8. Ausgabe seines großen Wohltätigkeitslaufs ein, mit dessen Erlösen die „Kinderbewegungsstadt Osnabrück“ (KiBS) unterstützt wird.

Osnabrück (eb) – Am nächsten Sonntag, .11.3., 11 Uhr, geht es auf dem Finkenhügel wieder für den guten Zweck auf die Piste: Das Klinikum Osnabrück lädt zur 8. Ausgabe seines großen Wohltätigkeitslaufs ein, mit dessen Erlösen die „Kinderbewegungsstadt Osnabrück“ (KiBS) unterstützt wird.

Bei dem Lauf werden zwei Strecken über 1,6 km und 6,2 km angeboten, die wahlweise im Laufen, Walken oder Gehen bewältigt werden können. Die kürzere Route führt vom Start vor dem Haupteingang des Klinikums Osnabrück einmal um den Krankenhaus-Komplex (ca. 10 Min.), auf der längeren Strecke geht es vom Finkenhügel um den Rubbenbruchsee und wieder zurück (ca. 40 Min.). Alle Einnahmen aus Startgeld (Erwachsene: 10 Euro, Jugendliche: 5 Euro, Kinder bis 12 Jahren frei), Bewirtung, weiteren Spenden etc. werden für Projekte zur Förderung der Kinderbewegung verwandt.

Wie Prof. Dr. Martin Engelhardt, der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie des Klinikums Osnabrück, deutlich macht, sind neben geübten Sportlern ganz bewusst auch weniger oder gar nicht geübte Läufer als Teilnehmer eingeladen. „Es ist egal, ob gelaufen, gewalkt oder gegangen wird – es sollen sich möglichst viele Menschen beteiligen und sich in Bewegung versetzen“, ruft Engelhardt auf.

Der Mediziner ist der Ideengeber für das Projekt „Osnabrück – die Kinderbewegungsstadt“, die offene Sportangebote und Schwimmkurse für Kinder sowie an Familien gerichtete Angebote für gesunde Ernährung durchführt. Engelhardt und Dr. Casper Grim, Oberarzt in der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie des Klinikums Osnabrück, organisieren den Lauf. Beide sind „bekennende“ Ausdauersportler und u.a. durch ihre Einsätze als Olympia-Mannschaftsärzte als Sportmediziner bekannt.

Wie Engelhardt erklärt, soll der Wohltätigkeitslauf die KiBS-Initiative weiter bekannt machen und es sollen Spenden für ihre Projekte zusammenkommen. „Der Lauf entspricht einem Grundgedanken der Kinderbewegungsstadt. Es soll deutlich werden, dass es ganz einfach ist, sich zu bewegen und damit etwas für die eigene Gesundheit zu tun“, so Engelhardt.

Wie der Mediziner betont, sind Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung bei immer mehr Menschen und zunehmend auch bei Kindern und Jugendlichen verbreitet. „Es gibt viele Kinder mit Übergewicht und ebenso ist es ein Problem, dass viele Zehnjährige es kaum noch schaffen, einen Kilometer weit zu laufen“, sagt Engelhardt. Der Arzt warnt vor den Folgen. „Bewegungsmangel und Übergewicht führen zu typischen Folgeerkrankungen wie Diabetes, Herzinfarkten und Schlaganfällen, für deren Behandlung immense Kosten entstehen.“ Bereits jetzt stehen, wie er deutlich macht, viele Erkrankungen, die täglich im Klinikum Osnabrück behandelt werden, in einem ursächlichen Zusammenhang mit Übergewicht. Es sei wichtig, dabei gegenzusteuern, deswegen setze er sich gerne für die KiBS-Inititive ein, so Engelhardt.

Erneut haben bei dem Lauf einige „Promis“ u.a. vom VfL Osnabrück ihre Teilnahme zugesagt. Vor dem Beginn (ab etwa 10.30 Uhr) findet wieder ein Spielfest für Kinder am Start/Ziel (Haupteingang) statt. Infos und Anmeldungen unter Tel.0541/4056201, per E-Mail über laura.peter@klinikum-os.de oder direkt am 11.3. am Klinikum Osnabrück.

Die Organisatoren des 8. Wohltätigkeitslaufs am Klinikum Osnabrück: Prof. Dr. Martin Engelhardt (r.) und Dr. Casper Grim                                       Foto: Jens Lintel

Quelle: ON am Sonntag vom 04.02.2018





Kontakt



Bürgerstiftung Osnabrück
Lohstraße 2
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 323-1000
Telefax: 0541 323-151000
buergerstiftung@osnabrueck.de