Archiv

Subheadline: 
Startseite: 
21.11.2017

(21.11.2017) Bad Zwischenahn. Die drei Preisträger der diesjährigen VR-Bürgerpreise Weser-Ems sind das DemenzNetz Oldenburg im Versorgungsnetz Gesundheit e. V., die Bürgerstiftung Osnabrück und der Zonta-Club Leer-Ostfriesland, Emden. Die Preise sind dotiert mit jeweils 3.000 Euro. Die Auszeichnung fand heute bei einer Feierstunde im "Haus am Meer" in Bad Zwischenahn statt.

Viele gemeinnützige Projekte werden in der hiesigen Region von Ehrenamtlichen realisiert – über 50 Vereine und Stiftungen bewarben sich um den von der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems (AGVR) ausgeschriebenen Preis. „Wir sind begeistert davon, wie viele Bürgerinnen und Bürger sich für das Wohlergehen anderer einsetzen, ohne dafür einen Dank zu erwarten oder einzufordern. Um weitere Menschen aufzurufen, sich zu engagieren und zu sehen, wie viel Freude und Erfüllung es bringen kann, sich selbst hintenan zu stellen, dafür rufen wir seitens der Volksbanken und Raiffeisenbanken den VR-Bürgerpreis Weser-Ems aus," stellte AGVR-Geschäftsführer Harald Lesch im Rahmen der Auszeichnung heraus.

Die Journalistin Katrin Zempel-Bley, Ulrich Jungmann, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank eG Moormerland, Peter Bahlmann, Vorstandsmitglied der VR Bank OIdenburg Land West eG, Vorstandsmitglied Johannes Wilke, Spar- und Darlehnskasse eG, Friesoythe, und Bürgermeister Thorsten Schmidt, Gemeinde Großenkneten, waren in der Jury vertreten.

Die Bürgerstiftung Osnabrück als Preisträger