Archiv

Subheadline: Würdigung des Engagements für die Aktion „Deckel gegen Polio“ – Kid-Courage-Preis der Bürgerstiftung
Startseite: 
21.06.2017

(21.06.2017) apo Osnabrück. Seit März 2016 sammeln Schüler der Rosenplatzschule Plastikdeckel für den guten Zweck. Als Belohnung für ihr Engagement ging es nun an den Dümmer, wo sie unter professioneller Anleitung segeln durften. „Der Ausflug an den Dümmer war für die Kinder total genial. Für die meisten von ihnen war das Segeln neu und bestimmt nicht das letzte Mal“, erinnert sich Lehrerin Tina Schick. Unter Anleitung der Segelschule „Godewind“ durften die Viertklässler der Religionsklasse in Kleingruppen segeln und erste Erfahrungen im Umgang mit Wind und Wasser machen.

Für die Schüler war der Ausflug eine Würdigung ihres sozialen Engagements. Denn seit gut einem Jahr sammeln sie Plastikdeckel für Kinder in Afghanistan, Pakistan und Nigeria, um ihnen eine Impfung gegen Kinderlähmung zu ermöglichen.

Mit jeweils 500 Deckeln, die an Recycling-Firmen weiterverkauft werden, helfen sie einem Kind in den betroffenen Regionen. Damit sind die Kinder Teil einer groß angelegten Hilfsaktion, die sich unter dem Namen „Deckel gegen Polio“ weltweit für ein Leben ohne die gefährliche Infektionskrankheit einsetzt.

Mehr als 600?000 Deckel sammelten die engagierten Schüler in den vergangenen Monaten und finanzierten so bereits über 1200 Impfungen. Schon Ende März dieses Jahres wurden sie deshalb mit dem zweiten Platz des Kid-Courage-Preises der Bürgerstiftung Osnabrück ausgezeichnet, die insbesondere den Einsatz der Kinder würdigte. Die Prämie von 500 Euro wanderte anschließend in die Reisekasse – und sorgte nun für eine spannende Exkursion an den Dümmer.

Segelausflug an den Dümmer: Aufgrund ihres sozialen Engagements durften Schüler der Rosenplatzschule jetzt unter Anleitung auf dem Dümmer segeln. Foto: Rosenplatzschule

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 21.06.2017