Archiv

03.11.2010

jweb Osnabrück. Zwei haben britische Wurzeln, einer stammt aus Bremen. Was sie seit vielen Jahren gemeinsam haben, ist ihr ehrenamtliches Engagement für die Stadt. Seit gestern Abend teilen Patsy Hull-Krogull, ihr Bruder Michael Hull und Dr. Wolfgang Lohrberg noch eine weitere Gemeinsamkeit: Oberbürgermeister Boris Pistorius zeichnete sie mit der Bürgermedaille der Stadt Osnabrück aus - und nannte sie Vorbilder. Als Oberbürgermeister Boris Pistorius vor ein paar Monaten anrief, dachte Patsy Hull-Krogull zuerst: „Was habe ich angestellt?“ Gestern Abend stand sie schließlich im Friedenssaal des Rathauses am Rednerpult und berichtete, was in ihr vorging, als sie von der geplanten Auszeichnung erfuhr. Dazu gehörten auch Selbstzweifel: „Habe ich wirklich genug getan?“ Doch der Rat der Stadt hatte diese Frage bereits mit einem „Ja“ beschlossen.

Denn das Tanzweltmeisterpaar Michael Hull und Patsy Hull-Krogull hatte sich seit Langem für Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen engagiert, die in ihren Musicals mitwirken. Ihre Tanzschule an der Hasestraße produzierte außerdem mit Schülern Filme über Toleranz und Integration. Und es unterstützte das Osnabrücker Hospiz unter anderem mit der Benefiz-Musical-Gala „Kreislauf des Lebens". Michael Hull erläuterte, um was es ihm bei diesem Engagement geht. Es liege ihm am Herzen, dass Menschen „ohne Angst verschieden sein dürfen", „die Beziehungen untereinander zu verbessern", „Vorurteile und Hemmschwellen abzubauen".
Der Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Lohrberg hat sich vor zehn Jahren um die Gründung der Osnabrücker Bürgerstiftung verdient gemacht. Oberbürgermeister Boris Pistorius bezeichnete Lohrbergs Rolle in der schnell erfolgreichen Organisation als „Mutter, Vater, Frauenarzt, Hebamme, Standesbeamter, Tagesmutter und Kindergärtnerin in einer Person". Mehrere Projekte gehen auf ihn zurück; das Jugend-Theaterprojekt Oskar wurde zum überregionalen Modell. „Sie haben die Stiftung nicht nur in Fahrt, sondern auch auf Kurs gebracht", sagte der Oberbürgermeister. „Der Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen galt Ihre größte Aufmerksamkeit. Und so wurden diese Aktivitäten auch zu einem Schwerpunkt der Stiftung."
So bescheiden wie die Hulls zeigte sich auch Dr. Wolfgang Lohrberg. Er hob die vielen Mitstreiter hervor und nahm die Bürgermedaille als Auszeichnung für die gesamte Bürgerstiftung an. „Ganz am Anfang wussten wir nicht, dass wir an einem so großen Rad drehen würden."


Mehr als ein Schmuck für den Anzugkragen: Michael Hull, seine Schwester Patsy Hull-Krogull und Dr. Wolfgang Lohrberg erhielten gestern von Oberbürgermeister Boris Pistorius die Bürgermedaille. Er lobte die Ausgezeichneten als Vorbilder in Sachen Engagement. Foto: Uwe Lewandowski

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 03.11.2010